CHRONIK der Firma Wilfried GEHLERT

Ein Familienbetrieb seit über 100 Jahren.

1903

Otto Gehlert kaufte die in Konkurs geratene Firma Krummwiede (gegr. 1878). Es wurde umfirmiert in die AGENTUR OTTO GEHLERT der Kaiserbrauerei, anschließend Haake-Beck Brauerei, mit der Gaststätte Aumunder Hof.

Für die Gastronomie gab es zu jener Zeit noch Gebiets- aufteilung sowie Kundenschutz. Limonaden und Mineralwasser wurden selber hergestellt und Bier eigenhändig auf Flaschen gefüllt. Bis zum Jahre 1935 wurde mit einem 2-Spänner die Ware ausgefahren. Ansonsten gab es nur Fassbier. Mitunter wurde Bier in großen Krügen aus der Gaststätte nach Hause getragen.

1935

Der Sohn Erich Gehlert stieg in die Firma ein und verkaufte nun Flaschenbier für den Lebensmittelhandel auf eigene Rechnung.

1938

Herr Otto Gehlert starb. Seine Frau Anna Gehlert übernahm die Geschäfte.

Der erste LKW wurde angeschafft - 3 to Nutzlast, ein Fahrzeug der Firma Borgward / Hansa-Loyd.

1939

Es begann der 2. Weltkrieg. Herr Erich Gehlert wurde eingezogen, auch der LKW musste dem Militär zur Verfügung gestellt werden.

1940

Die Schwester Paula Stadtlander leitete die Firma mit Leihfahrzeugen weiter.

1946

Erich Gehlert kam aus russischer Gefangenschaft zurück und begann beim Bremer Vulkan zu arbeiten, weil die Auftragslage im Geschäft zu gering war.

Auch der LKW kam wieder zurück, konnte aber erst 1949 wieder zugelassen werden, weil das Land Bremen eine amerikanisch besetzte Zone war.

1955

Erich Gehlert trat wieder in die Firma ein, wurde aber 1957 schwer krank und mußte lange Zeit pausieren.

1957

Der Sohn Wilfried Gehlert, ausgelernte Kraft als Einzelhandelskaufmann, gab seine bisherige Tätigkeit auf und arbeitete im elterlichen Betrieb als Angestellter.

1965

Von der Brauerei wurde der Gebietsschutz aufgelöst.

Bis zum Jahr 1970 gab es einen gewaltigen Aufstieg. Überall wurden "Kneipen", Lebensmittelgeschäfte und Hausverkäufe eingerichtet.

1971

Die Firma GEHLERT gab die Selbstabfüllung von Limonaden und Bier auf.

1975

Eröffneten die "großen" Lebensmittelgeschäfte mit dem Vollsortiment-, viele der kleinen "Tante Emma-Läden" mußten schließen. Die Firma GEHLERT verlor dadurch ca. 30 Geschäfte und auch die Hausverkäufe stagnierten.

1979

Großes Gaststättensterben durch neue Stadtsanierungen ete. Die Firma GEHLERT verlor weitere 15 Gaststätten.

1985

Beginn einer Zusammenarbeit mit der Holsten-Gruppe. Zusätzlich wurden Imbiss-Betriebe mit eigener Konzession aufgebaut um den Umsatz wieder zu steigern.

Wilfried Gehlert übernahm die Firma und wurde somit im Handelsregister eingetragen.

1990

Der Umsatz wurde fast wieder aufgeholt - die Imbissbetriebe wurden verkauft.

Der Hof bedurfte einer dringenden Erneuerung-, die gesamte Hofpflasterung wurde ersetzt.

1991

Das Verkaufsangebot für Spirituosen und Weine wurde erweitert.

1992

Neue Lagerräume wurden eingerichtet. Wilfried Gehlert schloß seine Prüfung als Sachkundiger für Getränke-Schank-Anlagen ab.

1993

Im Wandel der Zeit-, der erste Computer musste her. Alle Daten wurden in mühsamer Kleinarbeit eingegeben.

Der erste LKW mit automatischer Ladebordwand als auch ein Gabelstapler und ein PKW-Kombi wurden angeschafft - die Zeit wurde schneller, alles mußte beweglicher sein.

1994

Erneuerung der zwei Getränke-Verkaufs-Wagen. Vergrößerung der Bürofläche.

1995

Das EDV-Programm wurde erweitert. Die Kapazität der Lagerfläche für Flaschenbier auf ca. 1500 Kisten, die für Fassbier auf ca.+120/50er Fässer, vergrößert.

1996

Erweiterung für die Bereiche Partyservice, Heimservice, Verleih von mobilen Zapfanlagen für 12 Sorten Faßbier, Stühle und Tische, Stehtische und viel Zubehör. Die Angebotspalette für den Hofverkauf wurde erweitert, eine Geschenkboutique aufgebaut - Designerflaschen, Präsentkörbe auch nach individuellen Vorstellungen gestaltet sowie 84 Weinsorten und ganz neu im Programm "Grappa", stehen dem Kunden zur Auswahl.

2000

Die Firma Wilfried Gehlert präsentiert sich im Internet mit einem Online Shop.

2003

Der Fuhrpark wurde erweitert bzw. erneuert. Das Weinsortiment wurde auf über 110 Weine aus aller Welt erweitert.

Die Firma feierte am 15. Dezember 2003 ihr 100jähriges Jubiläum.

2004

Das Spirituosensortiment wurde aufgestockt. Mittlerweile bleibt kaum ein Wunsch unerfüllt.
Eiswürfel und crushed Eis wurde neu ins Sortiment aufgenommen. Es wurden neue Verkaufswagen und Kühlwagen angeschafft, um noch besseren Service für die Kunden zu gewährleisten.

2013

seit April 2013 ist Walter Meyerhuber der neue Pächter. Wilfried Gehlert steht aber weiterhin in beratender Funktion dem Betrieb zur Verfügung.

 
 
 

Getränke Gehlert - Getränkefachgroßhandel | Uthoffstr. 21 | 28757 Bremen | T 0421 66 24 69 | F 0421 662470 | info@getraenke-gehlert.de IMPRESSUM | DATENSCHUTZ